BonaVal ist eine unabhängige Vergleichsplattform für den Verkauf und die Beleihung von Wertgegenständen, die Ihnen hilft, bestmögliche Konditionen zu finden.
Für Sie entstehen für die Vermittlung eines Verkaufs oder Pfandkredits keine Kosten.
Anhand der durch Sie bereitgestellten Informationen geben die Experten ihre digitale Bewertungsschätzung ab. Ein verbindliches Angebot wird nach der finalen Begutachtung des Wertgegenstands beim Ankäufer oder Pfandleiher erstellt.
Sie müssen volljährig und im Besitz eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses sein. Der zu verkaufende oder beleihende Gegenstand muss Ihr Eigentum sein.
Nach Ihrer Reservierung eines unverbindlichen Versandangebotes setzt sich der Ankäufer oder Pfandleiher mit Ihnen in Verbindung, um den versicherten Versandweg individuell mit Ihnen festzulegen. Dabei wird auch entschieden, ob ein Versanddienstleister den Wertgegenstand bei Ihnen abholt, oder ob Sie den Wertgegenstand in einer Versandfiliale abgeben. Nach Eingang des Wertgegenstandes beim Ankäufer oder Pfandkreditgeber und finaler Prüfung, erstellt Ihnen dieser ein verbindliches Angebot. Nach Annahme dieses Angebotes erhalten Sie Ihr Geld ausbezahlt. Im Falle eines Kredits wird Ihnen Ihr Wertgegenstand nach erfolgreicher Rückzahlung des Kredits und der entsprechenden Kosten zurückgeschickt.
Die Kosten des Hinversands des Wertgegenstandes werden vom jeweiligen Pfandkreditgeber oder Ankäufer getragen. In der Regel werden auch die Kosten des Rückversands vom Pfandkreditgeber oder Ankäufer übernommen, außer wenn dieser bereits innerhalb seines unverbindlichen Angebotes ausdrücklich per Kommentar angezeigt hat, dass er die Rückversandkosten nicht übernehmen kann. Darüber hinaus ist der Pfandkreditgeber oder Ankäufer in folgenden Sonderfällen auch nachträglich berechtigt, die Kosten für einen Rückversand abzulehnen: (i) wenn der Wertgegenstand dadurch beschädigt wurde, dass der Nutzer diesen nicht fachgerecht, transportsicher oder dem Wert des Gegenstands nicht entsprechend verpackt hat, (ii) wenn der Nutzer unrichtige Angaben und Spezifikationen hinsichtlich des Wertgegenstandes gemacht hat, welche maßgeblich für die Wertbildung des Gegenstandes waren, oder (iii) wenn der Nutzer keine Kopie eines gültigen Lichtbildausweises (woraus Name, Vorname, Geburtsdatum, Wohnort und Wohnadresse hervorgehen) zur Verfügung gestellt hat oder der Nutzer nicht die durch den Lichtbildausweis ausgewiesene Person ist.
Die Sicherheit des Versandes ist durch die Versicherung gewährleistet. Die Höhe der Versandversicherung des Wertgegenstandes beruht auf der Angebotshöhe, die vom Kreditgeber oder Ankäufer auf Grundlage Ihrer Angaben ermittelt wurde.
Nein. BonaVal bietet lediglich die Plattform, die den Kontakt zwischen An- und Verkäufern herstellt.
Der Zugang zu Verkaufs- und Kreditangeboten ist bei BonaVal unseren Partnern vorbehalten. Wenn Sie ein professioneller Ankäufer oder Pfandleiher sind kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter 089 24880560 oder schicken Sie eine Email an info@bonaval.de, um genaueres über unsere Konditionen zu erfahren.
Der Pfandkredit ist eine der ältesten Kreditformen und dient zur kurzfristigen Bereitstellung von Liquidität. Hierbei wird ein Wertgegenstand als Sicherheit für die Kreditsumme hinterlegt bevor der Kreditbetrag zur Auszahlung kommt. Der Ablauf des Kredits ist entsprechend der Pfandleiherverordnung staatlich regelt.

Vorteile Pfandkredit:

  • Erhöhung finanzielle Flexibilität
  • schnelle Verfügbarkeit von Bargeld
  • keine Bonitätsprüfung nötig
  • keine Kommunikation mit SCHUFA
  • kurzzeitige Darlehen, klassische Kreditgeber haben daran oft kein Interesse

Vorteile Online-Anfrage:

  • bequeme und anonyme Einholung von mehreren, unverbindlichen Angeboten
  • kein persönlicher Besuch des Pfandhauses notwendig

Vorteile unabhängiger Vergleich:

  • unabhängiger Vergleich hilft, die bestmöglichen Konditionen zu finden
  • neutrale und transparente Informationen zu Pfandkreditanbietern und -produkten
Auf unserer Plattform geben Sie mindestens ein Foto und ca. drei Basisinformationen zu Ihrem Beleihungsgegenstand ein. Anhand der durch Sie bereitgestellten Informationen geben die Experten der einzelnen Pfandleihhäuser unverbindliche Angebote ab. Diese kommen sowohl von (i) lokalen Pfandkreditgebern als auch von (ii) deutschlandweiten Pfandkreditgebern. Sie wählen das für Sie beste unverbindliche Angebot aus und übermitteln den Wertgegenstand zur finalen Begutachtung an den jeweiligen Pfandkreditgeber. Die Übermittlung wird entweder (i) durch Ihre persönliche Abgabe des Wertgegenstands im jeweiligen Pfandhaus durchgeführt oder (ii) durch versicherten Versand, der vom Pfandkreditgeber nach Absprache mit Ihnen durchgeführt wird. Nach Eingang des Wertgegenstandes beim Pfandkreditgeber und finaler Prüfung erstellt Ihnen dieser ein verbindliches Angebot.
Die Zinsen und Gebühren eines Pfandkredits sind durch die Pfandleiheverordnung gesetzlich festgelegt. Die Zinsen betragen pro angefangenem Monat 1% des Kreditbetrages. Zusätzlich wird eine Gebühr für die Verwahrung und Versicherung erhoben. Die Höhe der Gebühr ist bis zu einem Kreditbetrag von 300 € staatlich geregelt und kann der unten stehenden Tabelle entnommen werden. Über einem Kreditbetrag von 300 € unterliegen die Gebühren der freien Vereinbarung.

Unser Vergleichsmechanismus hilft Ihnen, die besten Gebührenkonditionen für Sie zu erreichen.

Gebührenstruktur bis 300 €:

  • 1,00 € monatlich bei einem Darlehen bis einschließlich 15,00 €
  • 1,50 € monatlich bei einem Darlehen bis einschließlich 30,00 €
  • 2,00 € monatlich bei einem Darlehen bis einschließlich 50,00 €
  • 2,50 € monatlich bei einem Darlehen bis einschließlich 100,00 €
  • 3,50 € monatlich bei einem Darlehen bis einschließlich 150,00 €
  • 4,50 € monatlich bei einem Darlehen bis einschließlich 200,00 €
  • 5,50 € monatlich bei einem Darlehen bis einschließlich 250,00 €
  • 6,50 € monatlich bei einem Darlehen bis einschließlich 300,00 €
Die staatlich geregelte Laufzeit eines Pfandkredits beträgt drei Monate. Sie können Ihren Gegenstand dennoch jederzeit vorab auslösen. Die Zinsen und Gebühren werden auf Basis von angefangenen Monaten berechnet.
Falls Sie Ihren Pfandkredit nicht zurückzahlen können, ist das Pfandleihhaus verpflichtet Ihren Wertgegenstand gemäß den staatlichen Vorgaben zu verwerten. Die Verwertung erfolgt völlig anonym mittels einer öffentlichen Versteigerung, welche frühestens nach Ablauf einer einmonatigen Übergangsfrist nach Fälligkeit stattfinden darf. Bis zum Ende der Übergangsfrist kann der Gegenstand noch jederzeit ausgelöst werden. Falls es zu einer Verwertung Ihres Gegenstands kommt, haben Sie Anspruch auf eventuell entstandene Überschüsse die durch die öffentliche Versteigerung entstehen. Um diesen Anspruch durchzusetzen, haben Sie zwei Jahre Zeit den Betrag im Pfandleihhaus abzuholen. Falls diese Frist verstreicht, führt das Pfandhaus die Überschüsse an die zuständige Behörde ab. Der Durchgriff auf Ihr Privatvermögen ist in jedem Fall ausgeschlossen. Für Kredit, Zinsen und Gebühren haftet nur der Gegenstand.
Die Kreditgeber müssen entsprechend der gesetzlichen Pfandleiherverordnung den Gegenstand mit mindestens dem zweifachen Beleihungswert versichern.
Sobald Sie Ihren Kredit inklusive der entsprechenden Kosten zurückgezahlt haben, schickt der entsprechende Pfandleiher Ihren Gegenstand unmittelbar nach Zahlungseingang an Sie zurück.