Realkredite statt Personalkredite

Was ist ein Realkredit?

Ein Realkredit ist ein Kredit, der mit einer Realsicherheit besichert wird. Damit steht er im Gegensatz zum Personalkredit, der aufgrund der Bonität des Kreditnehmers vergeben wird. Im Bankenwesen werden die Realsicherheiten auf die Grundpfandrechte (Hypothek und Grundschuld) eingeschränkt, prinzipiell kann aber jeder werthaltige Gegenstand als Sicherheit dienen.

Der Pfandkredit

Für Privatleute bietet ein Pfandkredit die Möglichkeit kurzfristige Kredite durch das Beleihen von Wertgegenständen zu erhalten. Die Zinsen und Gebühren sind hierbei gesetzlich festgelegt und durch die Besicherung durch Wertgegenstände vergleichsweise niedrig.

Der Kreditnehmer sucht mit seinem zu verpfändenden Gegenstand ein Pfandleihhaus auf, wo der Wert des Gegenstandes geschätzt wird. Der Kreditgeber gibt daraufhin ein Kreditangebot ab, das dem Wert des Pfandgegenstandes entspricht. Nach Abschluss des Pfandvertrages läuft der Kredit in der Regel 3 Monate, es können aber auch andere Kreditlaufzeiten vereinbart werden. Der Pfandkredit kann jederzeit während der Laufzeit getilgt werden, der Pfandgegenstand geht dann zurück auf den Schuldner. Kann der Schuldner am Ende der Kreditlaufzeit seine Schuld nicht begleichen, erlangt der Kreditgeber das Eigentum am verpfändeten Gegenstand und darf ihn versteigern um seinen Verlust auszugleichen.

BonaVal findet den besten Kredit

Die Pfandleihe ist immer noch ein stark lokal beschränktes Geschäft, nur wenige Anbieter sind überregional oder gar deutschlandweit aktiv. Dadurch ist es für Kreditnehmer schwierig, verschiedene Angebote zu vergleichen und die besten Konditionen zu finden. BonaVal ermöglicht Ihnen kostenlos deutschlandweit den direkten Vergleich. Holen Sie sich jetzt das beste Angebot.